Udo Maria Büntgen

Udo Maria Büntgen

* 10.10.1947
† 19.09.2019
Erstellt von Christiane Büntgen-von Gilsa
Angelegt am 21.09.2019
1.380 Besuche

Kondolenzen (1)

Sie können das Kondolenzbuch nutzen, um den Angehörigen Ihr Beileid zu bekunden, Ihrer eigenen Trauer Ausdruck zu verleihen oder um dem Verstorbenen einige letzte Worte des Abschieds mitzugeben.

Kondolenz

Lieber Udo - Du fehlst uns sehr!

09.10.2019 um 06:14 Uhr

Lieber Udo Maria,

Du fehlst uns sehr!

Du warst ein überaus geselliger und herzlicher Mensch, der stets zu teilen wusste; nicht nur Materielles sondern auch Gefühle. Mit Deiner inneren, ehrlichen Wärme hast Du viele Freunde begeistert. Bei gutem Essen und dem dazu gehörenden Wein und/oder Bier konnte man mit Dir die Zeit vergessen und das Leben genießen. Du warst ein unglaublicher Menschenfreund der ehrlich sagte, was er dachte. Das Rheinische Grundgesetzt war Dir heilig. Du hattest die Gabe, aus wenig viel zu machen und Menschen jeglicher Couleur zu gewinnen. Es ist Dir auch dann leichtgefallen, das Positive zu sehen, wenn nicht immer alles rosig war. Dein ansteckender Optimismus war grenzenlos.

Du hast die Natur und Deine Tiere geliebt und warst ein passionierter Waidmann. Die Jagdkunde war Dir eine Herzensangelegenheit und es war Dir tief verinnerlicht, „Dein“ Wild zu hegen und den Schöpfer in jedem Geschöpf zu ehren. Diese wunderbaren Werte waren für Dich unerschütterlich und Du hast sie unentwegt vorgelebt. Jeder, der Dich beim Ansitz, bei der Pirsch oder beim Füttern begleiten durfte, wird diese Augenblicke der Ruhe und Besinnlichkeit niemals vergessen.

Pünktlichkeit war für Dich selbstverständlich und ein ausgeprägtes Talent zur Organisation hat es Dir ermöglicht, selbst in schwierigsten Situationen den Überblick zu behalten – so denn Dein Temperament nicht mit Dir durchging. Als ein pragmatischer Autodidakt hast Du für alles eine Lösung gefunden; auf- und nachgeben waren Dir fremd. Du warst ein ausgeprägter Individualist und streitbarer Freigeist. Nebst jeglicher Art von Arroganz waren Dir Mitläufer, Ja-Sager und Kleindenker zuwider. „Leben wie Gott in Frankreich“ blieb für so viele Deiner Generation ein sehnsüchtiger Wunsch. Du aber hast ihn Dir früh erfüllt und Dein ganz eigenes vie en rose in den Vogesen gefunden; auch wenn la fortune Dir nur bedingt gegönnt war.

Stets aufmerksam, zuvorkommend und in jeder Situation hellwach warst Du niemals gelangweilt oder teilnahmslos. Du warst es gewohnt, das Zepter in die Hand zu nehmen und hast Dich nicht vor Verantwortung gescheut. An Spontanität und Witz hat es Dir niemals gemangelt. Du warst ein spitzer und herausfordernder Geist, der hitzige Debatten liebte, jedoch niemals nachtragend war. Du hast kritisch – wenn auch nicht immer selbst-kritisch – geurteilt und dabei oftmals hart ausgeteilt. Eine zweite Chance bekam aber jeder. Niemals hättest Du einen anderen Menschen im Stich gelassen oder Dich gegen Deine – ureigene – Überzeugung verhalten.

Dein Sohn, für den Du alles getan hast, und Deine Enkel, die Dich leider viel zu wenig kennen lernen durften, waren das Wichtigste in Deinem Leben. Du hast uns alle Freiheiten gegeben, uns stets ermutigt das zu tun, was wir wollten und uns dennoch mahnend die ethisch-moralischen und physischen Grenzen aufgezeigt. Zusammen haben wir sie dann verschoben.

Du konntest den Moment genießen und hast Dir fortwährend Deine Träume erfüllt. Niemals bist Du Deinen Wünschen und Begehren nachgelaufen, sondern hast das Leben in vollen Zügen ausgeschöpft. Nur die Bretagne und das Lötschental hätten wir öfters besuchen müssen. Auch war uns zu wenig Zeit in England vergönnt. Mit Deiner vorurteilsfreien und wohlwollenden Art hättest Du auch in Cambridge die Menschen verzaubert.   

Über 70 Jahre warst Du mit bester Gesundheit und schier grenzenloser Energie gesegnet. Dann bist Du aber viel zu früh von uns gegangen – verlassen wirst Du uns jedoch nie. Wir werden immer an Dich denken und Dein Feuer in uns tragen. Deine Werte leben in Deiner Familie weiter.

Wir sind dankbar und stolz – missa solemnis.

Dein Ulf mit Christiane und Deine Enkelkinder Otto Maria Friedrich und Elisa Anna Barbara, deren Leben durch die Erinnerung an Dich bereichert wird

Cambridge, den 10.10.2019